NEUES WINDRAD IN MÜHLHAUSEN GEPLANT - NUR CA. 1.000 METER VON WOHNBEBAUUNG ENTFERNT

Windrad ja, aber mit 10H - das ist unsere Meinung zu dem weiteren in Mühlhausen angedachten Windrad, zumal das Windrad mit 250m wesentlich höher sein würde als die bereits verbauten vier Anlagen. Zur Verdeutlichung dieser geplanten Höhe: es ist damit so hoch wie der Nürnberger Fernsehturm ohne Spitze. Der Fernsehturm, auch Fernmeldeturm genannt, ist mit knapp 293m das höchste Gebäude in Bayern. Der Kölner Dom, eine der größten gotischen Kathedralen der Welt, passt 1,59x in die geplante Windradhöhe.

 

Das Windrad würde nur ca. 1.000m (etwa 4H) von der nächsten Wohnbebauung errichtet werden. Zudem ist der geplante Standort, im Norden von Mühlhausen, ein Höhenzug direkt über dem Ort. Das Gesamtbild der geplante Anlage wird dadurch nochmals potenziert. 

Abbildung: Mühlhausen heute, ein weiteres Windrad ist rechts von den bestehenden vier Windrädern im Wald geplant 

Kopie%20von%20_edited_edited.jpg

Auch der bestehende Windpark mit seinen vier Windrädern hält die Regelung 10H, mit der die Bayerische Regierung eine klare Empfehlung für den Bürgerschutz ausspricht, nicht ein. Diese Regelung gab es zum damaligen Zeitpunkt noch nicht. Somit sind die Bürger*innen Mühlhausens bereits mit vier Anlagen, in einem geringeren Abstand als vom Freistaat Bayern heute angedacht, belastet. 

Wir wollen bei einem weiteren Windrad-Bau, dass die 10H Regelung eingehalten wird. Damit gibt es zwei Möglichkeiten: entweder bei 250m Höhe den Abstand von 2.500m zur nächsten Wohnbebauung (=10H) einhalten oder bei nur 1.000m Entfernung ein Windrad, das 100m hoch ist (=10H). Die 10H Regelung kann umgangen werden, wenn ein entsprechender Bebauungsplan der Marktgemeinde erstellt und genehmigt wird. Ein solcher Bebauungsplan würde das gesamte Windvorranggebiet umfassen und damit auch den Bau weiterer Windräder ermöglichen. 

Abbildung: Fotomontage aus der Webseite "Bayernatlas" mit neuem geplantem Windrad "Neue WEA 1", dargestellt nach aktuell vorliegenden Informationen

Kulisse neue WEA.jpg

Wir sind außerdem der Meinung, dass die Bürger*innen Mühlhausens mit aktuell vier Windrädern in unmittelbarer Ortsnähe und weiteren Anlagen im Südwesten (Lonnerstadt und Höchstadt) genügend Einflüssen ausgesetzt sind. Mit der aktuellen Energie-Versorgung von ca. 100.000 Bürger*innen leistet der kleine Ort und seine Einwohner*innen zudem schon Beachtliches. Das Bürgerwohl und die Lebensqualität steht für uns an erster Stelle. 

Am 26.02.2021 Start der Unterschriftensammlung in Mühlhausen, Decheldorf, Schirnsdorf und Simmersdorf.

Flyer Unterschriftensammler.PNG